OHSAS 18001 - Informationen zu Prüfzeichen und Zertifikat

Der Schutz von Menschen und Umwelt vor schädigenden Auswirkungen von Technik ist das oberste Ziel des TÜV Thüringen und Ziel von Unternehmen, die ein Arbeitssicherheits- und Gesundheitsmanagementsystem nach der internationalen Norm OHSAS 18001 eingeführt haben. Die Zertifizierung und damit das Prüfzeichen belegen, dass das Unternehmen beziehungsweise die Mitarbeiter durch vorbeugende Maßnahmen im Arbeits- und Gesundheitsschutz Unfälle und Krankheiten vermeiden. Die Einführung und Pflege eines solchen Managementsystems führt zu sinkenden Unfallzahlen und einem verbesserten Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter. Dadurch verringern sich Ausfallzeiten und Störungen in der Leistungserbringung.

Prüfkriterien

Gefährdungen erkennen und minimieren

Geprüft wird die Vorgehensweise beim Identifizieren von Gefährdungen sowie der Ableitung von Maßnahmen (präventiven und akut), um die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz jederzeit zu gewährleisten.

Risikobeurteilung

Verfahren zur Einschätzung von Risiken für die Arbeitssicherheit und die Gesundheit einschließlich der Einschätzung von Eintrittswahrscheinlichkeiten und Auswirkungen.

Lenkungsmaßnahmen

Verfahren zum Festlegen von Vorbeugemaßnahmen mit dem Ziel, Arbeitssicherheits- und Gesundheitsrisiken zu vermeiden beziehungsweise zu reduzieren.

Das Prüfzeichen gilt:

  • für die Fähigkeit der Organisation, die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz auf hohem Niveau zu organisieren.

Das Prüfzeichen gilt nicht:

  • als Aussage für die Arbeitssicherheit und die Unfallzahlen an sich.

 

 

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×