Fachbetrieb WHG

Das TÜV Thüringen-Prüfzeichen "Fachbetrieb nach WHG" dürfen Unternehmen führen, die Arbeiten an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Flüssigkeiten ausführen, wenn sie mit uns einen Überwachungsvertrag abgeschlossen haben. Solch ein Überwachungsvertrag kommt erst nach eingehender Prüfung des Unternehmens zustande. Dabei muss das Unternehmens belegen, dass ausreichende Kenntnisse über das Wasserhaushaltsgesetz vorhanden sind, mindestens eine sachkundige Person beschäftigt ist und das Unternehmen über geeignete Geräte und Ausrüstung verfügt. Diese Prüfung wird alle 2 Jahre wiederholt.

Prüfkriterien

  • sachkundiges Personal
    Mindestens eine Person im Unternehmen muss über die Qualifikation "Fachbetriebsbeauftragter für Gewässerschutz" verfügen.
  • Vorhandensein erforderlicher Geräte und Ausrüstungen
  • Überwachungsvertrag
    Der Überwachungsverrtag muss über die entsprechenden Anlagearten und Tätigkeiten ausgestellt und gültig sein.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×