Zertifizierte E-Werkstatt - Informationen zu Prüfzeichen und Zertifikat

Das TÜV Thüringen-Zertifikat E-Werkstatt bestätigt die Erfüllung von spezifischen Anforderungen an die Kfz-Instandhaltung und den Service im Segment E-Mobilität, insbesondere von Anforderungen an die  Werkstattorganisation, Mitarbeiterqualifikation sowie infrastrukturelle Aspekte.

Prüfkriterien

  • Werkstattorganisation 
    Geprüft werden die auf die Instandhaltung und den Service von E-Automobilen ausgerichteten Prozessabläufe. Hierin eingeschlossen sind Regelungen zur Durchführung aller erforderlichen technischen und sicherheitstechnischen Prüfungen, Gefährdungsbeurteilung, Vorkehrungen für Betriebsstörungen und Notfälle und die Qualitätskontrolle.
  • Mitarbeiterqualifikation
    Die Mitarbeiterqualifikation ist das Fundament, auf dem sichere und sachgerechte Arbeiten im Bereich HV-Technik überhaupt möglich werden. Die Zertifizierungskriterien enthalten eindeutige Anforderungen an die Ausbildung, Qualifikation und Aufrechterhaltung der Kompetenz des im Bereich E-Mobilität tätigen Personals.
  • Werkstattinfrastruktur
    Bewertet wird die Erfüllung von Anforderungen an die Gestaltung und technische Ausstattung von Arbeitsplätzen, an denen mit HV-Technik gearbeitet wird. In diesem Zusammenhang werden auch Anforderungen an die Arbeitssicherheit, Brandschutz- und Umweltauflagen berücksichtigt.     

Das Prüfzeichen gilt:

für die Fähigkeit einer Organisation zur Erfüllung der besonderen Anforderungen an die Instandhaltung und den Service im Produktsegment E-Mobilität. 

Das Prüfzeichen gilt nicht:

für die Qualität der Produkte und der Dienstleistungen an sich.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×