Das Arnstädter Abwassersymposium diskutierte in seiner nunmehr 8. Auflage die neuesten Trends und Entwicklungen der Abwasserbehandlung. Dazu kamen am 13. März über 50 Vertreter von Abwasserzweckverbänden, Behörden und der Industrie nach Arnstadt. Die Expertenrunde des TÜV Thüringen hat inzwischen einen angestammten Platz im Veranstaltungskalender vieler Teilnehmer.

Das Symposium befasste sich mit gesetzlichen und technischen Neuerungen in Sachen Wasserreinhaltung. Auf der Agenda standen Themen wie die fachgerechte Prüfung von Abscheideranlagen, welche an Tankstellen und Waschplätzen eingesetzt werden, der Umgang mit Rückstau in Abwasserbehandlungsanlagen sowie Erfahrungsberichte zu typischen Schäden und Mängeln aus dem Prüfalltag.

Roland Priller von der Kessel AG ging in seinem Vortrag der Frage nach, ob Wasser auch nach oben fließen kann. In einem kleinen Experiment zeigte er, dass die naheliegende Antwort Nein aufgrund des Kapillareffekts und der Adhäsionskräfte durchaus falsch sein kann – ein Effekt, der auch beim Rückstau in Abwasserbehandlungsanlagen genutzt werden kann und beachtet werden muss. Denn in der Praxis kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten bei der Bestimmung der örtlichen Rückstauebene. Auch darauf ging Roland Priller in seinem Vortrag ein. Wenn hier bei der Planung der Abscheideranlage Fehler gemacht werden, kann dies im Falle eines Versagens der Abwasserleitung gravierende Folgen für ein Gebäude haben.

In weiteren Vorträgen sprachen die TÜV Thüringen Umwelt-Experten Michael Korte, Katrin Kaufmann, Marcel Bullmann und Ronny Füchsel über fachliche Themen, angefangen von Erfahrungsberichten bei der Prüfung von Abscheidern über die Herausforderungen bei der Prüfung von JGS- (Jauche, Gülle, Sickersäfte) und Biogas-Anlagen bis hin zu Prüfergebnissen bei Tankstellen. Der umfassende Erfahrungsschatz des TÜV Thüringen basiert in diesem Bereich auf 25 Jahre als Inspektionsstelle: Ein Vierteljahrhundert, in dem unsere Experten schon fast alles gesehen haben – manchmal sogar Wasser, das nach oben fließt.

Michael Korte begrüßt die Teilnehmer des 8. Arnstädter Abwassersymposiums
Mehr als 50 Vertreter von Abwasserzweckverbänden, Behörden und der Industrie kamen nach Arnstadt.
Roland Priller beim Mixen der Testflüssigkeit
Roland Priller von der Kessel AG ging in seinem Vortrag der Frage nach, ob Wasser auch nach oben fließen kann.
Ronny Füchsel vom TÜV Thüringen unterstützte Roland Priller von der Kessel AG beim Versuch, Wasser nach oben fließen zu lassen.