Seit Eröffnung der neuen Prüfstelle im Gewerbegebiet Kirchhasel hat der TÜV Thüringen bereits 1.000 Fahrzeuge mit einer HU-Plakette ausgestattet. Das Siegel bestätigt die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs und trägt dadurch entscheidend zur Sicherheit auf unseren Straßen bei: Technische Defekte sind bei den Unfallursachen eine Randerscheinung, weil sich die allermeisten Fahrzeuge dank der strengen Überwachung in einem guten Zustand befinden.

Der TÜV Thüringen feiert die eintausendste HU-Plakette der am 22. Oktober 2018 in Betrieb genommenen Kfz-Prüfstelle Rudolstadt. Am Donnerstag überraschte Peter Foerster, Abteilungsleiter Fahrzeug des TÜV Thüringen, den Jubiläums-Kunden: Christoph Prüfer wollte eigentlich nur sein Auto abholen, durfte sich dann aber nicht nur über die neue HU-Plakette freuen. Peter Foerster begrüßte ihn mit Blumenstrauß und Regenschirm: „Die Sicherheit des Fahrzeugs steht für uns im Mittelpunkt, aber natürlich lassen wir unsere Kunden auch bei anderen Fragen nicht im Regen stehen.“

Beim Fahrzeug von Christoph Prüfer fanden die Prüfingenieure des TÜV Thüringen keine Mängel, die das Aufkleben einer neuen Plakette verhindert hätten. Das ist nicht immer so, was nicht bei allen Kunden sofort auf Begeisterung stößt. Peter Foerster kennt den Prüfalltag: „Der eine oder andere Kunde ist schon verärgert, wenn wir etwas entdecken und er sich um eine unerwartete Reparatur kümmern muss. Oft hilft dann die Frage, was wohl besser gewesen wäre: Wenn die defekte Bremse auf unserem Prüfstand entdeckt wird oder wenn das Fahrzeug in einer brenzligen Situation nicht vernünftig bremst. Denn dass es in Deutschland nur selten Verkehrsunfälle wegen technischem Versagen gibt, ist auch eine Folge der konsequenten technischen Überwachung aller Fahrzeuge.“

Insgesamt führt der TÜV Thüringen seit einem Jahrzehnt konstant über 250.000 Hauptuntersuchungen pro Jahr durch. Die im Gewerbegebiet Kirchhasel und damit direkt an der B88 gelegene Prüfstelle für den Raum Rudolstadt ersetzt den früheren Anlaufpunkt des TÜV Thüringen in der Jenaischen Straße. Die auf voller Höhe beschriftete Außenhaut des Gebäudes weist prominent auf den Technischen Überwachungsverein hin und macht schon von weitem klar, dass Sicherheit in diesem Gebäude besonders groß geschrieben wird. Neben der klassischen Hauptuntersuchung bietet der TÜV Thüringen in der Prüfanlage auch die Erstellung von unabhängigen Schaden- und Wert-Gutachten sowie Oldtimergutachten an, individuelle Änderungsabnahmen runden das Leistungsspektrum ab.

Peter Foerster, Abteilungsleiter Fahrzeug beim TÜV Thüringen, gratuliert Christoph Prüfer zur bestanden Hauptuntersuchung an seinem Fahrzeug. Es ist die 1000. HU auf der Kfz-Prüfanlage Rudolstadt.
Kfz-Prüfingenieur Frank Rekittke zeigt Fahrzeughalter Christoph Prüfer die Schachstellen an seinem Fahrzeug
2019 bekommen Fahrzeuge eine gelbe HU-Plakette.
 

TÜV Thüringen – Mit Sicherheit in guten Händen!

Der TÜV Thüringen, als Mitglied im Verband der TÜV e.V. (VdTÜV), unterstützt die EU-Charta für Straßenverkehrssicherheit „25 000 Leben retten“.

Als international tätiges Dienstleistungsunternehmen mit Stammsitz in Erfurt sorgt der TÜV Thüringen für Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit. Dazu sind in den Geschäftsfeldern Anlagen und Produkte, Fahrzeug und Mobilität, Qualifizierung sowie Zertifizierung mehr als 1 000 Mitarbeiter weltweit tätig, davon mehr als 600 in Deutschland. Die Experten, Ingenieure und Sachverständigen des TÜV Thüringen arbeiten zum Vorteil aller Branchen, privater Kunden und der öffentlichen Hand. In Deutschland ist der TÜV Thüringen mit elf großen Standorten in Berlin, Bayern, Hessen, Sachsen und Thüringen sowie mit zahlreichen Kfz-Prüfstationen in Thüringen vertreten.