Auf Friedhöfen gibt es Grabsteine in verschiedensten Größen und aus unterschiedlichsten Materialien. Sie alle eint, dass sie für Jahrzehnte Umwelteinflüssen und anderen Einwirkungen standhalten sollen. Da die Zeit auch an Grabsteinen nicht spurlos vorüber geht, können sie allerdings auch zu einer Gefahr werden. Damit niemand auf dem Friedhof über umstürzende Grabmäler nachdenken muss und weil die Gefahr zumindest für Laien oft unsichtbar bleibt, führen die Arbeitssicherheitsexperten des TÜV Thüringen einmal im Jahr eine Standsicherheitsprüfung an Grabsteinen durch.

Wenn bei der Inaugenscheinnahme der Grabmäler Anzeichen für eine Standunsicherheit auftreten, beispielsweise eine Schiefstellung oder Risse im Material, wird eine Drucklastprüfung durchgeführt. Dabei wird eine definierte Prüflast von 0,3 Kilonewton an der Oberkante des Grabmals ausgeübt. Die Prüflast wird von unseren Experten durch das Andrücken einer Waage am Grabmal erzeugt und dabei kontinuierlich bis zur definierten Höchstlast zwei Sekunden lang aufgebracht. Wichtig ist dabei, dass der Druck nicht ruckartig aufgebracht wird, denn natürlich soll die Prüfung auf keinen Fall zu einer vermeidbaren Beschädigung des Grabmals führen.

Kann die Standsicherheit eines Grabsteins nicht garantiert werden, muss das Gefahrenpotenzial professionell eingeschätzt werden. Bei nicht akut umsturzgefährdeten Grabmälern genügen die Anbringung eines Warnhinweises sowie die Information der Nutzungsberechtigten. Die Verantwortlichen erhalten außerdem eine angemessene Frist zur Instandsetzung, bevor weitere Maßnahmen eingeleitet werden: Bei einer akuten Umsturzgefahr sind abhängig von den örtlichen Gegebenheiten sofortige Sicherungsmaßnahmen nötig, um Friedhofsbesucher und -personal vor der Gefahr zu schützen.

Einer der Kunden, die bei der Standsicherheit ihrer Grabsteine auf die Dienstleistung des TÜV Thüringen vertrauen, ist die Kommune Hildburghausen. Allein auf dem Zentralfriedhof der Stadt werden dort 1289 Grabmäler verwaltet.

TÜV Thüringen – Mit Sicherheit in guten Händen!

Der TÜV Thüringen steht seit 30 Jahren für Qualität und Sicherheit aus dem Herzen Deutschlands. Wir sind dabei nicht nur ein Bewahrer von Tradition und Technik, sondern auch Partner und Treiber von Innovationen. Hierfür sind unsere 1.100 Mitarbeiter, deren Kompetenz von über 150 Akkreditierungen, Zulassungen und Zertifizierungen auf nationaler und internationaler Ebene bestätigt wird, unersetzlich. Denn durchsetzen können sich Innovationen nur, wenn sie sicher sind und weder Mensch noch Umwelt gefährden. Als unabhängige Instanz haben wir in den letzten 30 Jahren unzählige Produkte und Anlagen geprüft, Unternehmen zertifiziert und Menschen ausgebildet. Auch wenn die Bandbreite dabei längst von Bits und Bytes über menschliche Qualifikationen bis hin zu hunderte Tonnen schweren Maschinen reicht, bleibt eines immer gleich: Wenn wir analysieren, ausbilden, begutachten, informieren, kalibrieren, messen, prüfen oder zertifizieren, steht unser Name zuverlässig und unverrückbar für Qualität und Sicherheit.