Zum ersten Mal trafen sich die Referenten der TÜV Akademie und der AGSB zum TÜV Thüringen-Dozententag in Neudietendorf. Der fachübergreifende Erfahrungsaustausch kam bei den Teilnehmern sehr gut an und soll künftig jährlich angeboten werden.

Auf dem ersten Dozententag der Akademien des TÜV Thüringen tauschten 30 Referenten der TÜV Akademie und der Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe (AGSB) am 21. Mai 2019 in Neudietendorf die Seiten. Sie schlüpften in die Rolle eines Seminarteilnehmers, erlebten ihren Alltag aus einer neuen Perspektive und erweiterten ihr Wissen. Vertreten waren Dozenten aus den Fachgebieten Anlagentechnik, Arbeitssicherheit, Brandschutz, Datenschutz, Energie, Elektrotechnik, Fördertechnik, Gesundheit und Pflege, Projektmanagement, Qualität, Soft Skills und Umwelt.

Der Dozententag ist einerseits eine Einladung zum Erfahrungsaustausch, soll aber auch neue Aspekte und Herausforderungen im Seminaralltag beleuchten. Geschäftsführer Thomas Büschel erläuterte die Qualitätsansprüche, die unsere Akademien an ihre Referenten stellen und welche Rahmenbedingungen bei der Zusammenarbeit gelten. Wie die Dozenten mit Störungen und Blockaden umgehen können, war Inhalt eines Vortrages von Henriette Zehrt von der SP Training & Consulting aus Jena, der von verschiedenen Mitmach-Aktionen der Teilnehmer eingefasst war. In einem dritten Tagesschwerpunkt wurden die Herausforderungen der Zukunft, insbesondere natürlich e-Learning, erörtert. Am Nachmittag beschäftigten sich drei Facharbeitsgruppen vertiefend mit den Themen Qualität von Seminaren, Rechtliche Rahmenbedingungen sowie neue Techniken und Technologien in der Wissensvermittlung. Damit konnte gewährleistet werden, dass neben der Darstellung der Rahmenbedingungen der Akademien auch die Dozenten sehr umfangreich die Möglichkeit hatten, ihre Ideen und Anmerkungen in die Entwicklungsprozesse einzubringen.

Am Ende dieses ersten Dozententags steht ein deutlich positives Fazit: Das neue Format hat sich als sinnvoll erwiesen und wird nunmehr als feste, mindestens einmal pro Jahr stattfindende Veranstaltung eingerichtet. Alle bereits bei der stattgefunden Veranstaltung von den Dozenten gegebenen Hinweise und Vorschläge werden in der nächsten Zeit mit in die einzelnen Entwicklungsprojekte, die die Akademien selber initiiert haben, eingebracht und bei Eignung umgesetzt.

Thomas Büschel, Geschäftsführer der TÜV Akademie, eröffnete den Dozententag.
Erfahrungsaustausch in den Facharbeitsgruppen

TÜV Thüringen – Mit Sicherheit in guten Händen!

Die TÜV Akademie als fester Bestandteil der TÜV Thüringen-Gruppe unterstützt mit über 200 verschiedenen Seminarthemen die berufsbegleitende Weiterbildung aller Branchen. Dabei werden pro Jahr mehr als 7 500 Teilnehmer qualifiziert.

Als international tätiges Dienstleistungsunternehmen mit Stammsitz in Erfurt sorgt der TÜV Thüringen für Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit. Dazu sind in den Geschäftsfeldern Anlagen und Produkte, Fahrzeug und Mobilität, Qualifizierung sowie Zertifizierung mehr als 1 000 Mitarbeiter weltweit tätig, davon mehr als 600 in Deutschland. Die Experten, Ingenieure und Sachverständigen des TÜV Thüringen arbeiten zum Vorteil aller Branchen, privater Kunden und der öffentlichen Hand. In Deutschland ist der TÜV Thüringen mit elf großen Standorten in Berlin, Bayern, Hessen, Sachsen und Thüringen sowie mit zahlreichen Kfz-Prüfstationen in Thüringen vertreten.