Am 20. September tauschten sich auf dem Thüringer Arbeitssicherheitssymposium (THASS) in Jena Experten zum Schutz von Leben und Gesundheit am Arbeitsplatz aus. Die Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere moderne Arbeitswelt wurden dabei genauso thematisiert, wie psychische Belastungen am Arbeitsplatz oder verhaltensorientierte Arbeitssicherheit. Das THASS wurde durch Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, eröffnet.

Ganz aktuell stellen Krankenkassen und Arbeitsschützer eine deutliche Zunahme psychosomatischer Erkrankungen aufgrund von Stress und psychischen Belastungen fest. Sie spielen in unserer modernen und hochtechnisierten Arbeitswelt zunehmend eine Rolle und müssen bei der Gefährdungsbeurteilung der Arbeitsplätze durch die Unternehmen berücksichtigt werden. Aber auch die Gefahren, die von Technik ausgehen beziehungsweise aufgrund gesundheitsschädigender Arbeitsbedingungen wie Lärmauswirkungen oder dem Umgang mit Gefahrstoffen entstehen, müssen in die Betrachtungen einbezogen werden.

Das Thüringer Arbeitssicherheitssymposium beleuchtete genau diese Aspekte und bot zahlreiche Lösungsmöglichkeiten an. Hochkarätige Referenten wie beispielsweise Hans-Peter Raths vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales oder Dr. Mauricio Matthesius vom Thüringer Kompetenzzentrum Wirtschaft 4.0 trugen neueste Erkenntnisse vor.
 

Das Thüringer Arbeitssicherheitssymposium (THASS) wird zweijährlich – jeweils im Wechsel mit dem Arbeitsschutztag – durch den TÜV Thüringen organisiert und durch das Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie unterstützt.

Lesen Sie hier den Begleitartikel zum THASS auf Welt.de, wie Lob die Sicherheit am Arbeitsplatz steigern kann.   

TÜV Thüringen – Mit Sicherheit in guten Händen!

Als international tätiges Dienstleistungsunternehmen mit Stammsitz in Erfurt sorgt der TÜV Thüringen für Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit. Dazu sind in den Geschäftsfeldern Anlagen und Produkte, Fahrzeug und Mobilität, Qualifizierung sowie Zertifizierung mehr als 1 000 Mitarbeiter weltweit tätig, davon mehr als 600 in Deutschland. Die Experten, Ingenieure und Sachverständigen des TÜV Thüringen arbeiten zum Vorteil aller Branchen, privater Kunden und der öffentlichen Hand. In Deutschland ist der TÜV Thüringen mit elf großen Standorten in Berlin, Bayern, Hessen, Sachsen und Thüringen sowie mit zahlreichen Kfz-Prüfstationen in Thüringen vertreten.