Das Sifa-Netzwerk Deutschland ist ein Zusammenschluss von Fachkräften für Arbeitssicherheit aus ganz Deutschland. Es kommt regelmäßig einmal im Quartal zusammen, um aktuelle Themen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes zu diskutieren. Am Donnerstag, 23. Februar, sind die Teilnehmer erstmalig auf dem Altenstein in Bad Liebenstein zu Gast. Thematisch befasst sich das 29. Quartalstreffen mit den Herausforderungen in der Pflege.

Gerade in Kliniken und Pflegeeinrichtungen herrschen besonders hohe Anforderungen an den Gesundheitsschutz und die Arbeitssicherheit. Sei es beim Umgang mit den Patienten selbst oder aber beim Schutz der eigenen Gesundheit der Beschäftigten. So ist das Personal im Gesundheitswesen immer auch Medikamenten ausgesetzt, die Gefahren in sich bergen. Beim Umgang mit sogenannten CMR-Arzneistoffen, also Medikamenten mit kanzerogenen, mutagenen oder reproduktionstoxischen Wirkstoffen, können so ernsthafte Gesundheitsrisiken bestehen.

Mit diesen und weiteren wichtigen Themen wird sich das 29. Quartalstreffen des Sifa-Netzwerks Deutschland am 23. Februar beschäftigen. Außerdem referieren Gesundheitsexperten über die aktuelle Handschuhnorm sowie über Hygieneanforderungen bei nicht medizinischen Prozessen, wie dem Fahrdienst oder bei aufsuchenden Tätigkeiten in der sozialen Betreuung.

Die TÜV Akademie GmbH und die Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe gemeinnützige GmbH (AGSB) als Unternehmen des TÜV Thüringen sind die Gastgeber des Quartalstreffens des Sifa-Netzwerks Deutschland. Seit diesem Jahr bietet das Treffen erstmals auch Nichtmitgliedern die Möglichkeit einer Teilnahme. Das flankierende Ausstellerforum zeigt die aktuellsten Trends bei den persönlichen Schutzausrüstungen (PSA).

 

Pressevertreter sind zum Quartalstreffen des Sifa-Netzwerks Deutschland herzlich willkommen. Es findet am 23. Februar, ab 9:00 Uhr in der Bildungsstätte der TÜV Akademie GmbH und der AGSB, Altenstein 9 in Bad Liebenstein statt.    

TÜV Thüringen – Mit Sicherheit in guten Händen!

Die TÜV Akademie als fester Bestandteil der TÜV Thüringen-Gruppe unterstützt mit über 200 verschiedenen Seminarthemen die berufsbegleitende Weiterbildung aller Branchen. Dabei werden pro Jahr mehr als 7 500 Teilnehmer qualifiziert.

Als international tätiges Dienstleistungsunternehmen mit Stammsitz in Erfurt sorgt der TÜV Thüringen für Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit. Dazu sind in den Geschäftsfeldern Anlagen und Produkte, Fahrzeug und Mobilität, Qualifizierung sowie Zertifizierung mehr als 1 000 Mitarbeiter weltweit tätig, davon mehr als 600 in Deutschland. Die Experten, Ingenieure und Sachverständigen des TÜV Thüringen arbeiten zum Vorteil aller Branchen, privater Kunden und der öffentlichen Hand. In Deutschland ist der TÜV Thüringen mit elf großen Standorten in Berlin, Bayern, Hessen, Sachsen und Thüringen sowie mit zahlreichen Kfz-Prüfstationen in Thüringen vertreten.