Ein gutes Bier braucht nicht nur beste Rohstoffe, es kommt vor allem auf eins an: Geduld gepaart mit Brautradition. Auch beim Bierbrauen und Abfüllen des süffigen Gerstensafts müssen die strengen Lebensmittelstandards erfüllt werden, ohne geeignete Anlagen und Qualitätsverfahren ist das nicht möglich. Der TÜV Thüringen Insider schaute hinter die Kulissen und war in der Vereinsbrauerei Apolda zu Gast.  

Das beliebte kostenfreie Kundenforum TÜV Thüringen INSIDER rückt jetzt noch näher an die praxisorientierte Umsetzung von Managementsystemen. Unter dem Motto „Aus dem Seminarraum – hinein in die Praxis!“ können die Teilnehmer des erweiterten Formates “TÜV Thüringen INSIDER VOR ORT“ in namhaften Unternehmen hautnah erleben, wie die Herausforderungen dort gemeistert wurden.

Am 30. April lud die Zertifizierungsstelle ihre Kunden erstmals zu einem TÜV Thüringen INSIDER VOR ORT ein. Gastgeber war die Vereinsbrauerei Apolda, ein Mitgliedsunternehmen des TÜV Thüringen e.V. Insgesamt 17 Kunden der Zertifizierungsstelle folgten der exklusiven Veranstaltung. Bei bestem Wetter und guter Atmosphäre führte Michael Lang, Technischer Leiter der Brauerei, durch die modernen Hallen und gab viele Detailinformationen zu den Anlagen. Viele Teilnehmer waren überrascht, wieviel Knowhow und Technik in einer Flasche des köstlichen Gerstengetränks mit Reinheitsgebot stecken.

Im Sudhaus, bei der Abfüllung oder bei den beeindruckenden Lagerstätten 12 Meter unterhalb der Erde konnten sie sich ein eigenes Bild von der komplexen Technik machen. Dass allein im Sudhaus mehrere Kilometer Stahlleitungen verbaut sind, hatten die wenigsten erwartet. Der würzige Geruch des Malzes und die große Lagerhalle mit den vielen Sorten der breiten Produktpalette der Vereinsbrauerei Apolda steigerten Appetit und Durst auf ein „kühles Blondes“ beständig – und so durfte am Ende des Rundgangs natürlich auch eine streng-subjektive Qualitätsprüfung im hauseigenen Braustübl nicht fehlen.

Der TÜV Thüringen INSIDER hat sich in den letzten drei Jahren zu einem angesehenen Kundenforum entwickelt. Auch das neue Format INSIDER VOR ORT kam bei allen Beteiligten sehr gut an und soll in Zukunft regelmäßig stattfinden.