Schmuddelwetter, nasse oder verschmutzte Fahrbahnen, Laub und schlechte Sicht machen den Autofahrern im Herbst das Leben schwer. Die Verkehrsexperten vom TÜV Thüringen raten jetzt zu besonderer Vorsicht im Straßenverkehr. Der Zustand der Winterreifen sollte vor der Wechselsaison begutachtet werden.

Laub, nasse oder verschmutzte Fahrbahnen, die geänderten Lichtverhältnisse, Temperaturschwankungen, plötzlich einsetzender Nebel, Wildwechsel oder die tiefstehende Sonne machen im Herbst das Fahren schwieriger. „Eine besonders tückische Kombination sind nasse Fahrbahnen, Kastanienkapseln und Laubblätter. Das Autofahren kann in diesem Fall zu einer gefährlichen Rutschpartie werden“, sagt Torsten Hesse, Fahrzeugexperte beim TÜV Thüringen.

„Autofahrer sollten wissen, dass sich auf nassem Untergrund der Bremsweg je nach Profiltiefe der Reifen, Beschaffenheit des Fahrbahnbelags oder aufgrund von Straßenverschmutzung nahezu verdoppeln kann“, so Hesse. Er empfiehlt daher allen Fahrzeugführern, das Tempo immer den äußeren Fahrbahnbedingungen anzupassen. „Lieber etwas zeitiger mit dem Fuß vom Gas und früher gebremst, als einen Unfall zu riskieren.“

Morgens und nachts können die Temperaturen unter die 7-Grad-Marke fallen. Umso wichtiger, dass das Fahrzeug fit für die kalte Jahreshälfte ist. Bereits jetzt sollte der Zustand der Winterreifen inspiziert werden, um notfalls zum Saisonstart noch neue Reifen anzuschaffen. Einem frühzeitigen Wechsel auf Winterreifen steht nichts entgegen. Wer rechtzeitig umstellt, spart sich womöglich lange Wartezeiten. Die korrekte Einstellung des Reifendrucks sowie die Kontrolle der Füllstände und Funktion der Beleuchtungseinrichtung gehören zu den regelmäßigen technischen Pflichten eines jeden Autofahrers. Übrigens starten im Oktober wieder die kostenlosen Licht-Test-Wochen an den Kfz-Prüfstellen des TÜV Thüringen.    

TÜV Thüringen – Mit Sicherheit in guten Händen!

Der TÜV Thüringen, als Mitglied im Verband der TÜV e.V. (VdTÜV), unterstützt die EU-Charta für Straßenverkehrssicherheit „25 000 Leben retten“.

Als international tätiges Dienstleistungsunternehmen mit Stammsitz in Erfurt sorgt der TÜV Thüringen für Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit. Dazu sind in den Geschäftsfeldern Anlagen und Produkte, Fahrzeug und Mobilität, Qualifizierung sowie Zertifizierung mehr als 1 100 Mitarbeiter weltweit tätig, davon mehr als 680 in Deutschland. Die Experten, Ingenieure und Sachverständigen des TÜV Thüringen arbeiten zum Vorteil aller Branchen, privater Kunden und der öffentlichen Hand. In Deutschland ist der TÜV Thüringen mit elf großen Standorten in Berlin, Bayern, Hessen, Sachsen und Thüringen sowie mit zahlreichen Kfz-Prüfstationen in Thüringen vertreten.