Die Prolight + Sound in Frankfurt am Main wartet mit einer Weltpremiere auf. Dort ist die größte mobile Bildschirmwand der Welt erstmalig im Einsatz. Geprüft wurde die Anlage nach Deutschem Baurecht durch Experten für Fliegende Bauten des TÜV Thüringen. Die internationale Messe der Technologien und Services für Entertainment, Integrated Systems und Creation findet in dieser Woche vom 10. bis 13. April 2018 statt.

Großevents, Konzerte oder Sportveranstaltungen kommen heute ohne Video-Bildschirmwände nicht mehr aus. Sei es ein Rock-Konzert wie Rock am Ring, die Formel 1, die Olympischen Spiele oder die beliebten Public Viewings zur Fußball-WM – mit der modernen LED-Technik hat man Sicht auch von den hinteren Plätzen und bleibt stets am Ball. Der Trend geht dabei zu immer größeren Videowänden. 

Die Firma Jans Creacar aus Hoeselt in Belgien ist der Hersteller der bisher größten mobile Bildschirmwand. Mit einer Bildschirmfläche von 144 m2, einer Breite von 16 Metern und einer Höhe von 9 Meter ist die Videowand das größte Exemplar ihre Art. Insgesamt sorgen mehr als 6.2 Millionen Pixel und knapp 18.7 Millionen LEDs für ein gestochen scharfes Bild. Die Konstruktion ist ausklappbar auf einem Lkw-Trailer installiert. Der Abnehmer der riesigen Videowand ist die ebenfalls in Belgien ansässige Betreiberfirma Trendex International.

Für den Betrieb in Deutschland benötigen solche Anlagen eine Prüfung nach Deutschem Baurecht sowie die dazugehörige Betriebserlaubnis. Um die mobilen Bildschirmwände auch in Deutschland aufstellen zu dürfen, lassen viele ausländische Betreiber ihre Videogroßbildschirme nach Deutschem Baurecht prüfen. Die Experten für Fliegende Bauten erhalten dafür von der Firma Jans Creacar regelmäßig den Prüfauftrag. Im Rahmen der langjährigen Zusammenarbeit wurden insgesamt über 160 Jans Creacar-Anlagen durch den TÜV Thüringen geprüft.

Neben der Abnahme der Bildschirmwände hat sich der TÜV Thüringen auch auf dem Gebiet der wiederkehrenden Prüfungen einen Namen gemacht. Viele der Betreiber lassen ihre Anlagen alle 3 Jahre prüfen. Dies geschieht häufig im Zusammenhang mit Umbau-, Reparatur- oder Wartungsarbeiten beim Hersteller.

TÜV Thüringen – Mit Sicherheit in guten Händen!

Als international tätiges Dienstleistungsunternehmen mit Stammsitz in Erfurt sorgt der TÜV Thüringen für Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit. Dazu sind in den Geschäftsfeldern Anlagen und Produkte, Fahrzeug und Mobilität, Qualifizierung sowie Zertifizierung mehr als 1 000 Mitarbeiter weltweit tätig, davon mehr als 600 in Deutschland. Die Experten, Ingenieure und Sachverständigen des TÜV Thüringen arbeiten zum Vorteil aller Branchen, privater Kunden und der öffentlichen Hand. In Deutschland ist der TÜV Thüringen mit elf großen Standorten in Berlin, Bayern, Hessen, Sachsen und Thüringen sowie mit zahlreichen Kfz-Prüfstationen in Thüringen vertreten.