Wenn sich die Zeitungsauslieferer der Funke Mediengruppe an die Arbeit machen, ist es draußen oft noch dunkel. Tag für Tag werden tausende Exemplare der Ostthüringer Zeitung im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt verteilt, am Mittwoch und Samstag kommt noch der Allgemeine Anzeiger hinzu. Die Nutzung von elektronisch unterstützten Fahrrädern, auch Pedelecs oder E-Bikes genannt, erleichtert Zustellern diese tägliche Arbeit enorm. Achtmal in der Woche werden große Mengen an Zeitungen mit den Fahrrädern ausgeliefert. Damit die Zeitungsauslieferer dabei so sicher wie möglich unterwegs sind, müssen sich die Pedelecs immer in einem sicheren Zustand befinden. Genau darauf schaute ein Sachverständiger des TÜV Thüringen in dieser Woche, denn die Fahrräder der Zusteller müssen genau wie andere Arbeitsmittel gemäß Unfallverhütungsvorschrift (UVV) überprüft werden.

Ziel der Prüfung ist es, die für ihren harten Arbeitsalltag mit großer Last speziell umgerüsteten E-Bikes auf Unfallsicherheit zu überprüfen und damit für Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit am Arbeitsplatz zu sorgen. Dabei werden nicht nur technische Komponenten wie Bremse, Lenkung oder Vorder- und Rücklicht geprüft, auch nach Mängeln aller Art wird akribisch gesucht. Abstehende Bleche, Kabel oder auch Risse im Rahmen könnten die Fahrer anderenfalls sehr gefährden. Per Sichtprüfung wird außerdem das Vorhandensein von Klingel mit hellem Ton, Kettenschutz und allen Speichen kontrolliert.

Dabei ist eine genaue Sichtung des Pedelecs genauso wichtig wie der praktische Fahrtest: Das Gelände des Zeitungsdepots in Unterwellenborn und auch die anderen Prüfstandorte in Thüringen bieten gute Bedingungen für ein paar Runden mit jedem Fahrrad. Nur wenn alles wie vorgeschrieben funktioniert, erhält das E-Bike die UVV-Plakette vom Sachverständigen des TÜV Thüringen. Anderenfalls ähnelt das Prozedere der bekannten Hauptuntersuchung beim Auto: Alle Mängel müssen beseitigt und das Fahrzeug erneut vorgeführt werden, sonst gibt es zum Wohl des Fahrers und aller anderen Verkehrsteilnehmer keine neue Plakette.