Auto-Ratgeber

 -

Kaum dringen im März die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke, debattiert die deutsche Autofahrernation über den Reifenwechsel. Wann darf ich meine Sommerreifen aufziehen – und bis wann sollte man es auf jeden Fall erledigt haben? Ab Ostern oder besser wenn das Quecksilber dauerhaft über sieben Grad Celsius anzeigt? Fahrzeugexperte Achmed Leser vom TÜV Thüringen klärt die Mythen rund um den jährlichen Reifenwechsel auf.    

Weiterlesen
 -

Der lange Winter ist für Autos eine Herausforderung: Schnee, Frost und Streusalz strapazieren die Fahrzeuge und hinterlassen ihre Spuren an Lack, Elektronik oder Reifen. Zudem kann die Funktion von Sensoren oder Kameras der Fahrassistenzsysteme (FAS) beeinträchtigt sein. Solche Schäden sollten Fahrzeugbesitzer:innen vor dem Start in die warme Jahreszeit beheben.     

Weiterlesen
 -

Vermeintlich spaßige Fahrmanöver und aufregende Tricks wie Drifting können schnell schiefgehen. Wenn der Fahrer die Kontrolle über das eigene Fahrzeug verliert, bricht das Auto unkontrolliert aus. Dies gefährdet nicht nur die Insassen, auch andere Verkehrsteilnehmer oder Schaulustige sind in höchster Gefahr. Im Straßenverkehr hat Drifting deshalb nichts zu suchen.

 

Weiterlesen
 -

Arktische Kaltluft und Schneemassen bestimmt derzeit das Wetter in Mitteldeutschland. Bei Temperaturen im zweistelligen Minusgradbereich haben Abschleppdienste Hochkonjunktur: Autos springen nicht mehr an oder bleiben liegen, Dieselkraftstoff droht einzufrieren. Fahrzeugexperte Achmed Leser vom TÜV Thüringen gibt wertvolle Tipps, wie Autofahrer sicher durch die Eiseskälte kommen.

Weiterlesen
 -

Auch wenn die Skipisten geschlossen sind, zieht der schneereiche Winter viele Ausflügler in die Berge. Nach der Schneewanderung, dem Rodelspaß oder Skilanglauf wollen Tagesausflügler schnell wieder nach Hause. Allerdings wird die Gefahr von schmelzendem Schnee im Fahrzeug oft unterschätzt. Nicht nur rutschige Schuhsohlen gefährden das Fahren, auch Schnee an Kleidung und Schuhen führt unweigerlich zu unangenehmer Feuchtigkeit im Wagen. Fahrzeugexperte Achmed Leser vom TÜV Thüringen verdeutlicht die Folgen und wie man sie vermeiden kann.

Weiterlesen
 -

Gerade in den Wintermonaten leiden einige Fahrzeuge unter einer schwächelnden Autobatterie. Minusgrade, Kurzstrecken und zusätzliche elektrische Verbraucher wie Licht oder Sitzheizung belasten die Batterie und können in Summe zu Problemen beim Motorstart führen: Macht die Batterie schlapp, lässt sich der Wagen nicht mehr starten. Allerdings lässt sich dieses Problem durch eine regelmäßige Batteriewartung verhindern: Fahrzeugexperte Achmed Leser vom TÜV Thüringen erklärt, was dabei zu beachten ist und mit welchen Vorkehrungen die Fahrzeugbatterie möglichst lange hält.

Weiterlesen
 -

Bei Schnee und Eis auf der Straße freut sich jeder Autofahrer über das vom Winterdienst verteilte Streusalz, aber für das Auto und seinen Lack ist das Salz nicht immer ein Grund zur Freude: Neben der sichtbaren Verschmutzung des Fahrzeugs machen sich viele Besitzer Sorgen um Korrosionsschäden. Auch angefrorene Schneemassen in den Radkästen können zu Schäden am Fahrzeug führen, warnt Achmed Leser vom TÜV Thüringen. Er erklärt auch, worauf Autofahrer bei der Pflege im Winter sonst noch achten sollten.

Weiterlesen
 -

Das Fahren auf tief verschneiten Straßen ist für viele Autofahrer ungewohnt und verlangt ihnen einiges fahrerisches Können ab. Sind die winterlichen Straßenverhältnisse zu extrem, bauen selbst Winterreifen nicht mehr genügend Gripp auf. Ein Weiterkommen ist jetzt nur noch mit Schneeketten möglich. Ob es eine Schneekettenpflicht gibt, was bei der Benutzung zu beachten ist und auf welcher Achse die Schneeketten montiert werden sollten, fasst Fahrzeugexperte Achmed Leser vom TÜV Thüringen zusammen.

Weiterlesen
 -

Kalte Winternächte lassen nicht nur die Autoscheiben gefrieren, die Eiseskälte setzt auch der Batterie zu. Gerade ältere Exemplare werden bei Minusgraden erheblich gestresst, was in vorrangig für Kurzstrecken oder generell eher selten genutzten Autos zu einem echten Problem werden kann: Ist die Batterie zu stark entladen, macht der Anlasser frühmorgens nur noch „klack“ und der Motorstart gelingt nicht. In einer solchen Situation hilft nur noch ein Fremdstart, aber der ist für viele Autofahrer ungewohntes Terrain. 

Weiterlesen
 -

Das Sicherheitsniveau von Autos hat sich in den letzten Jahrzehnten geradezu dramatisch verbessert. Neben den aktiven Sicherheitssystemen wie dem Antiblockiersystem (ABS) haben passive Systeme wie Gurt und Airbag längst zehntausende Leben gerettet. Über die Jahre hat sich durch den höheren Technisierungsgrad der Fahrzeuge auch die Fahrpraxis geändert: Wurde früher in vielen Fahrschulen die Stotterbremse als richtiges Verhalten bei einer Notbremsung gelehrt, ist dieses Wissen heute längst überholt.

Weiterlesen

War diese Seite hilfreich für Sie?

Vielen Dank.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×