Bei Problemen mit der Darstellung dieser Mail, klicken Sie bitte hier.
Zur Startseite von TÜV Thüringen

Newsletter

Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer liegt uns am Herzen

Erfurt, 10.06.2020


Liebe Leserinnen und Leser,

das Verkehrsunfallgeschehen ist aufgrund der Corona-Pandemie in den letzten Monaten stark gesunken. So meldete die Thüringer Polizei im März 2020 insgesamt 3.155 Unfälle: das war ein Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat um 30,2 Prozent. Dieser positive Effekt wird jedoch nicht von Dauer sein. Mit der zunehmenden Lockerung hat der Verkehr auf unseren Straßen nahezu das Niveau von Vor-Corona-Zeiten erreicht. Die Unfälle nehmen wieder zu. Betroffen davon sind oftmals die schwächeren Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Fahrradfahrer. Daher ist ein Engagement für Verkehrssicherheit umso wichtiger. Der TÜV Thüringen steht dabei für die Sicherheit der Fahrzeuge und ihrer Fahrer.   

Am 20. Juni findet der bundesweite Tag der Verkehrssicherheit erstmals digital statt. Unter den Hashtags #1000sichereWünsche und #kommmitmensch kann jeder mitmachen. Der TÜV Thüringen unterstütz die Aktion des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR). Wir wünschen uns, dass Sie sicher ankommen – sei es zu Fuß, per Auto, Motorrad oder auf dem Rad. 


Viel Spaß beim Lesen!

Sicherheit im Straßenverkehr

Tag der Verkehrssicherheit findet 2020 digital statt

Am 20. Juni 2020 findet der Tag der Verkehrssicherheit statt. Seit 2005 wird der Tag jedes Jahr vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) ausgerufen, um auf Themen der Sicherheit im Straßenverkehr aufmerksam zu machen. Auch der TÜV Thüringen nimmt wieder an der geplanten Aktion teil, die in diesem Jahr digital stattfinden wird.

Hauptuntersuchung leistet wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit

Die wenigsten Unfälle im Straßenverkehr sind auf technisches Versagen zurückzuführen. Ein Grund dafür ist die wiederkehrende Hauptuntersuchung (HU) für Kraftfahrzeuge. Sie leistet seit fast 70 Jahren einen wichtigen Beitrag, um Mängel an Fahrzeugen frühzeitig zu erkennen.

Alkohol-Wegfahrsperren sind noch Zukunft - MPU reduziert Rückfallquote bei Alkoholfahrten

Alkohol am Steuer ist kein Kavaliersdelikt. Sind Alkohol-Wegfahrsperren eine Alternative zum Führerscheinentzug? Verkehrspsychologen sehen das kritisch und fordern eher die Herabsetzung der Promille-Grenze. Dr. Don DeVol vom TÜV Thüringen erklärt im Interview mit Zeit Online, warum die MPU ein bewährtes Mittel ist, damit Alkoholtäter ihre Trink-Fahrgewohnheiten ändern können.

Umfrage: Verkehrsteilnehmer beobachten mehr Aggression im Straßenverkehr

67 Prozent erkennen steigende Aggressivität auf deutschen Straßen +++ Verpflichtende Fahreignungsseminare und Anti-Aggressions-Trainings notwendig +++ Rund 40.000 mehrfach auffällige Verkehrsgefährder in Deutschland    

TÜV-Verband fordert flächendeckende intelligente Verkehrssteuerung

Digitale Technologien für die Verbesserung der Verkehrssicherheit nutzen +++ Technische Sicherheit muss mit der Digitalisierung Schritt halten +++ Schutz schwächerer Verkehrsteilnehmer:innen in den Fokus rücken +++ TÜV-Verband veröffentlicht Positionspapier     

Bildung & Personal

Laptop und Smartphone

Weiterbildung bleibt wichtig: Weiterbildungen und Schulungen trotz Coronakrise

Zurzeit fragen sich viele Unternehmen, ob eine Weiter- bzw. Fortbildung für Mitarbeiter trotz Einschränkungen durch das Coronavirus sinnvoll ist oder ob man diese nicht lieber verschieben sollte.

Netzwerk

IQ-Preisverleihung goes digital!

Die Metropolregion Mitteldeutschland stellt sich den Herausforderungen der aktuellen Situation und führt die diesjährige Preisverleihung des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland erstmals als virtuelles Live Event durch. Am 25. Juni werden die Preisträger des 16. IQ-Jahrganges live verkündet.    

Der Countdown läuft... ENDSPURT für die 23. Runde des "Innvoationspreis Thüringen" 2020

Wer die Chance auf (s)einen Anteil des Preisgeldes von insgesamt 100.000 Euro nutzen möchte, hat noch bis zum 30. Juni Gelegenheit, eine Bewerbung einzureichen.

www.innovationspreis-thueringen.de    

In eigener Sache

Gründung des TÜV Thüringen vor 30 Jahren

Am 27. April 1990 gründeten Thüringer Unternehmen im Panorama-Hotel in Oberhof den TÜV Thüringen in seiner heutigen Form. Der Technische Überwachungsverein verfolgte damals die gleichen Ziele wie heute: den Schutz von Menschen und Umwelt vor Gefahren, die von Technik ausgehen können. Wir sind stolz auf 30 Jahre Qualität und Sicherheit aus dem Herzen Deutschlands. Lesen Sie mehr darüber, wie 1990 alles angefangen hat und welche neuen Herausforderungen die Sachverständigen in der damaligen Wendezeit bewältigten.

Newsletter abbestellen
© TÜV Thüringen-Gruppe