Bei Problemen mit der Darstellung dieser Mail, klicken Sie bitte hier.
Zur Startseite von TÜV Thüringen

Newsletter

Es gibt mehr als Corona: Schützen Sie sich ausreichend vor Legionellen & Co.?

Erfurt, 24.06.2020

Liebe Leserinnen und Leser,

 

in den letzten Wochen standen Meldungen rund um das Coronavirus überall auf der Tagesordnung. Hygienemaßnahmen und betrieblicher Infektionsschutz mussten in vielen Unternehmen neu bewertet und geregelt werden. Mit der schrittweisen Zurücknahme des Lockdowns kehrt ein Stück weit Normalität zurück. Damit rücken wieder mehr und mehr andere Themenfelder bei den Unternehmen in den Fokus – so zum Beispiel die Gefährdungsbeurteilung bezüglich psychischer Belastungen.

Aber auch andere biologische Gefährdungen haben keineswegs an Relevanz verloren. Laut RKI gab es allein im Jahr 2018 1.443 nachgewiesene Legionellosefälle in Deutschland. Damit setzt sich ein beunruhigender Trend fort, denn in den letzten Jahren wurde eine stetig steigende Legionellen-Fallzahl registriert. Eine häufige Infektionsquelle ist dabei auf Rückkühlanlagen von verfahrenstechnischen Prozessen zurückzuführen. Aus diesem Grund stellt die 42. Verordnung zum Bundes-Immissionsschutzgesetz (42. BImSchV) seit 2017 verschärfte Anforderungen an den Betrieb von Verdunstungskühlanlagen, Nassabscheidern und Kühltürmen. Hierbei werden unter anderem die Prüf- und Maßnahmenwerte für Legionellen festgelegt und umfangreiche Anforderungen an den Betreiber formuliert. Um eine dauerhafte Sicherheit zu gewähren, müssen die Anlagen wiederkehrend durch eine authorisierte Inspektionsstelle wie den TÜV Thüringen geprüft werden. Betreiber von Rückkühlanlagen können so den hygienischen Betrieb sicherstellen. Das Thema betrifft übrigens längst nicht nur den Arbeitsschutz, sondern spielt auch für den Umweltschutz und die Verfügbarkeit der häufig prozessrelevanten Anlagen eine Schlüsselrolle.

 

Viel Spaß beim Lesen!

Ratgeber & Sicherheit

Rückkühlanlagen frei von Legionellen betreiben

Verdunstungskühlanlagen, Nassabscheider und Kühltürme müssen die Grenzwerte für Mikroorganismen wie Legionellen strikt einhalten. Um eine Verunreinigung des Nutzwassers in Rückkühlanlagen zu verhindern und die Kühlwasserhygiene zu gewährleisten, ist es nach der 42. BImSchV erforderlich, die Legionellenprävention entsprechend zu dokumentieren, regelmäßig Proben untersuchen zu lassen und die Anlagen wiederkehrend von hygienisch fachkundigen Personen und von Inspektionsstellen wie dem TÜV Thüringen prüfen zu lassen.    

Sichere Kühlkette: So bleiben Lebensmittel frisch

Sichere Lebensmittel sind heute ohne technische Kühlung kaum vorstellbar. Kälteanlagen sind daher für Lebensmittelproduzenten genauso systemrelevant wie im Supermarkt. Egal ob im Eissportzentrum, in Brauereien oder in den Kühllagern der Lebensmittelindustrie, all diese Kälteanlagen unterliegen strengen hygienischen und technischen Kontrollen. Nur so kann eine unterbrechungsfreie Kühlkette eingehalten werden: Gerade im Sommer ist das für die Lebensmittelsicherheit unabdingbar. Durch eine regelmäßige Wartung und unabhängige Inspektion kann ein sicherer und ressourcenschonender Betrieb sichergestellt werden. Das spart Kosten und erhöht das Vertrauen der Kunden.

NEU: Zertifizierung Betrieblicher Infektionsschutz

Nicht nur in Zeiten der Corona-Pandemie: Unsere neue Zertifizierung „Betrieblicher Infektionsschutz“ ist Ihr unabhängiger Nachweis über die Implementierung wirksamer Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von Infektionskrankheiten und bestätigt die Qualität Ihres Gesundheits- und Hygiene-Konzepts glaubhaft gegenüber Kunden, Mitarbeitern, Partnern und Behörden.

Gefährdungsbeurteilung zur psychischen Belastung am Arbeitsplatz

Neben den Gefahren am Arbeitsplatz, spielen in unserer Arbeitswelt zunehmend auch psychische Belastungen eine Rolle. Wie Unternehmen diese im Alltag bewältigt, sagen Ihnen unsere Experten. Unsere Psychologen helfen Ihnen, Defizite aufzuzeigen und bieten mit den WorkLife-Modulen Lösungen, um die Belastung für Ihre Arbeitnehmer zu minimieren.

Bildung & Personal

Seminar: Rückkühlwerke - Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen (VDI 2047 Blatt 2)

Kühltürme können legionellenhaltige Aerosole freisetzen. Betreiber von Rückkühlwerken müssen die Richtlinie VDI 2047-2 einhalten. Das Seminar erklärt die Vorgaben der Richtlinie und zeigt erforderliche Maßnahmen auf.

Fortbildungslehrgang: Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz - Erhalt der Fachkunde

Die Betriebsbeauftragten aktualisieren ihr Wissen im Wasserrecht und erhalten einen Überblick über praxisrelevante Neuentwicklungen im Bereich der Abwassertechnologie.

Grundlehrgang: Betriebsbeauftragter für Immissionsschutz - Erwerb der Fachkunde

Der behördlich nach Anhang II der 5. BImSchV anerkannte Lehrgang vermittelt das notwendige Fachwissen, um als Immissionsschutzbeauftragter rechtskonform agieren zu können. Zudem werden wichtige technisch-wissenschaftliche Hintergründe zum Immissionsschutz vermittelt.

Laptop

Digitale Weiterbildung: Webinare als Chance in der Krise nutzen

Die gegenwärtige Situation stellt viele Unternehmen vor völlig neue Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, die aktuellen Umstände als Chance zu sehen. Denn besondere Situationen bieten oft auch neue Möglichkeiten. Im Bereich der beruflichen Weiterbildung sind es hier vor allem Online-Angebote, um der Krise zu begegnen.    

Auto & Verkehr

Was ist der Unterschied zwischen Vier- und Fünftürer? Auf die Klappe kommt es an

Heckklappe oder Kofferraumdeckel: worin unterscheiden sich eigentlich vier- und fünftürige Fahrzeuge? In welchen Auto-Kategorien sind diese anzutreffen und welche Vor- und Nachteile haben die unterschiedlichen Konzepte? Achmed Leser vom TÜV Thüringen erklärt den feinen Unterschied.

Netzwerk

IQ-Preisverleihung goes digital!

Die Metropolregion Mitteldeutschland stellt sich den Herausforderungen der aktuellen Situation und führt die diesjährige Preisverleihung des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland erstmals als virtuelles Live Event durch. Am 25. Juni werden die Preisträger des 16. IQ-Jahrganges live verkündet.    

Der Countdown läuft... ENDSPURT für die 23. Runde des "Innvoationspreis Thüringen" 2020

Wer die Chance auf (s)einen Anteil des Preisgeldes von insgesamt 100.000 Euro nutzen möchte, hat noch bis zum 30. Juni Gelegenheit, eine Bewerbung einzureichen.

www.innovationspreis-thueringen.de    

In eigener Sache

Gründung des TÜV Thüringen vor 30 Jahren

Am 27. April 1990 gründeten Thüringer Unternehmen im Panorama-Hotel in Oberhof den TÜV Thüringen in seiner heutigen Form. Der Technische Überwachungsverein verfolgte damals die gleichen Ziele wie heute: den Schutz von Menschen und Umwelt vor Gefahren, die von Technik ausgehen können. Wir sind stolz auf 30 Jahre Qualität und Sicherheit aus dem Herzen Deutschlands. Lesen Sie mehr darüber, wie 1990 alles angefangen hat und welche neuen Herausforderungen die Sachverständigen in der damaligen Wendezeit bewältigten.

Newsletter abbestellen
© TÜV Thüringen-Gruppe