Lärmmessung, Prognosen zur Schallimmission und Lärmschutz

Unser Alltag wird bestimmt von Umwelteinflüssen wie Lärm- und Luftschadstoffen. Diese können zu irreparablen Gesundheitsschäden und zur Beeinträchtigung der Arbeitskraft führen. Das zu verhindern ist Aufgabe der Betreiber oder Verantwortlichen von Geräusch emittierenden Anlagen sowie von Großveranstaltungen im öffentlichen Raum.

Der TÜV Thüringen verfügt über eine nach § 29b BImSchG DAkkS-akkreditierte Messstelle für Geräusche. Die Lärmexperten unterstützen Verantwortliche von Industrie, von öffentlichen Trägern sowie Privatpersonen mit einem umfangreichen Leistungsangebot zur Lärmprävention und -messung.

Unsere Leistungen zum Lärmschutz:

  • Lärmmessungen als zugelassene Messstelle für Geräuschermittlung (Emission und Immission) nach § 26 BImSchG
  • Erstellen von Schallimmissionsprognosen, schalltechnische Begutachtungen, Schallmessungen (Emission und Immission) in BImSchG- und Bau-Genehmigungsverfahren; z. B. für Produktionsanlagen, Heizkraftwerke, Biogasanlagen, Windkraftanlagen, Veranstaltungsstätten, Sport- und Freizeitanlagen, Baustellenlärm
  • Beratung und Begutachtung zum Schallschutz in der Bauleitplanung, Lärmminderungsplanung, Geräuschkontingentierung in Bebauungsplänen, Städtebaukonzepte zur Lärmeinwirkung in Wohngebieten, Berücksichtigung von Gewerbe-, Verkehrs-, Sport- und Freizeit-Lärm
  • Empfehlung von Lärmschutzmaßnahmen am Arbeitsplatz, Schall- und Schwingungsmessungen nach Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung
  • Beratung und Untersuchungen zur Lärmsanierung, Dimensionierung von Schallschutzeinrichtungen und Lärmminderungsmaßnahmen
  • Ermittlung der Maschinen-Kenndaten nach Maschinenrichtlinie (2006/42/EG), Schall- und Schwingungsmessungen, Maschinenlärm

Vorteile für unsere Kunden

Durch professionellen Lärmschutz erreichen Sie:

  • Zeit- und Kosteneinsparungen
  • Rechtssicherheit durch Einhaltung gesetzlicher Regelungen
  • Effizienzverbesserung durch Beratung und umfassende Fachkenntnisse

Präventiver Lärmschutz führt außerdem: 

  • zu finanziellen Einsparungen, denn jede nachträglich zu errichtende technische Lärmschutzmaßnahme ist teuer
  • zur Steigerung der Leistungsfähigkeit
  • zum Gesundheitsschutz und
  • zur Konfliktvermeidung mit dem Gesetzgeber und der Allgemeinheit

Messstelle für Geräusche nach § 29b BImSchG

Der TÜV Thüringen ist unter der Nummer PL-16047-05 als Prüflaboratorium nach DIN EN ISO/IEC 17025 für die Bereiche "Ermittlung von Geräuschen Emissionen / Immissionen" und "Modul Immissionsschutz" akkreditiert und als Messstelle für Geräusche nach §29b BImSchG bekannte gegeben.

Weitere Umweltthemen

War diese Seite hilfreich für Sie?

Vielen Dank.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×