Solarausweis für Solar-Kraftwerke

Solarstrom

2013 deckte in Deutschland die Stromerzeugung aus Photovoltaik (PV) bereits 5,8% des Netto-Stromverbrauchs. Dazu wurden nach Angabe des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar/www.solarwirtschaft.de) PV-Module mit einer Nennleistung von 57,7 GW in 1,4 Millionen Anlagen betrieben. Trotzdem muss die Effizienz neuer und bestehender Anlagen weiter gesteigert werden, um diese auch unter geänderten Rahmenbedingungen wirtschaftlich zu betreiben. Das A und O dafür liefert die in einem blueTÜV-Solarausweis bestätigte Qualität der Anlage.

blueTÜV-Solarausweis

Der blueTÜV-Solarausweis des TÜV Thüringen dient der Sicherstellung sowohl einer hohen Qualität der PV-Anlagen als auch dem sicheren Betrieb dieser. Im Ausweis werden alle verwendeten mechanischen und elektrischen Komponenten mit ihren Zertifikaten aufgelistet und die entsprechenden Datenblätter zusammengestellt. Die Dokumentation basiert auf den Anforderungen der DIN EN 62446.

Die Auswahl der verwendeten Betriebsmittel sowie die korrekte und normgerechte Installation (IEC 60364-7-712, VDE-AR-E 2100-712) werden im
Rahmen der Vor-Ort-Prüfung der PV-Anlage bewertet und dokumentiert. In der Prüfbescheinigung, die Bestandteil des Solarausweises ist, werden alle konstruktiven und elektrischen Parameter dargestellt.

Beauftragen Sie die Solar-Experten des TÜV Thüringen mit der Anlagenbewertung und profitieren so von deren langjährigen Erfahrungen, dem Expertenwissen und der Zusammenarbeit mit der akkreditierten PV-Prüf- und Zertifizierungsstelle.

War diese Seite hilfreich für Sie?

Vielen Dank.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×