Sport-, Spiel- und Freizeitanlagen

Wasserrutsche bei der sicherheitstechnsichen Erstinspektion

Freizeitaktivitäten werden immer extremer. Der Hype um Superlative lässt immer neue Attraktionen im Sport-, Spiel- und Freizeitbereich entstehen.

Fun-Faktor mit Sicherheit

Bei allem Fun-Faktor kommt es umso mehr auf die Sicherheit der fachunkundigen Benutzer solcher Anlagen an. Um das Verletzungsrisiko zu minimieren, müssen die Vorgaben der Normen eingehalten und die Anlagen der sicherheitstechnischen Erstinspektion bzw. einer jährlichen Hauptinspektion durch unabhängige Sachverständige unterzogen werden.

Die Prüfpflicht betrifft

  • Betreiber und Hersteller von
    Freizeit-Anlagen wie Wasserrutschen, Wasserspielgeräten und Wasserspielanlagen, Seilgärten, künstlichen Kletteranlagen oder Rollsportgeräte-Anlagen
  • Betreiber von Spielplätzen,
  • Hersteller von Spielplatzgeräten sowie
  • Errichter und Betreiber von Sporthallen.

Prüfinhalte und -leistungen

  • sicherheitstechnische Erstinspektion
  • jährliche Hauptinspektion
  • umfängliche Prüfung
  • Vor-Ort-Inspektion
  • Plan-Ist-Vergleich
  • Sicht-, Tast- und Maßprüfungen
  • Geschwindigkeits- und Beschleunigungsmessungen bei Wasserrutschen
  • detaillierter Prüfbericht mit Handlungsempfehlungen
  • Ausstellung von Konformitätsbescheinigungen

War diese Seite hilfreich für Sie?

Vielen Dank.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×