Mit der ISO 45001 ist erstmalig eine internationale Zertifizierungsnorm veröffentlicht, die weltweit gültige Anforderungen an ein Arbeitsschutzmagementsystem definiert. Sie löst den bislang häufig genutzten Britischen Standard BS OHSAS 18001 ab. Die neue Norm kann von allen Organisationen unabhängig von Art, Größe und Ausrichtung genutzt werden. Sie ist nach der High-Level-Structure gegliedert und lässt sich daher gut in bestehende Managementsysteme integrieren.

Bei der Anpassung des Arbeitsschutz-Managementsystemes einer Organisation müssen Gefährdungen identifiziert sowie Chancen und Risiken bewertet werden. Zudem sind die "Erfordernisse und Erwartungen von Beschäftigten und anderen interessierten Parteien" zu ermitteln. Insgesamt wird die Verantwortung noch stärker den Führungskräften zugeordnet.

Übergang von OHSAS 18001:2007 auf ISO 45001:2018

Mit dem Erscheinen der neuen Norm am 12.03.2018 beginnt die 3-jährige Übergangsfrist. Bis zum Ablauf der Frist am 11.03.2021 behalten alle Zertifikate nach OHSAS 18001 weiterhin ihre Gültigkeit. Während der 3-jährigen Übergangsfrist haben Normanwender ausreichend Gelegenheit, ihr Arbeitsschutzmanagementsystem an die neuen Anforderungen der ISO 45001 anzupassen.

Aufgrund der umfangreichen Änderungen der ISO 45001:2018 gegenüber dem BS OHSAS 18001:2007 empfehlen wir, sich rechtzeitig mit den Anforderungen der ISO 45001 auseinanderzusetzen. Für die Umstellung des zertifizierten Managementsystems von BS OHSAS 18001 auf ISO 45001 stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Umstellung im Rahmen eines regulären Überwachungs- oder Rezertifizierungsaudits, mit einem zusätzlichen Mehraufwand ab 1,0 Audittagen, oder
  • Umstellung in einem separaten, außerplanmäßigen Umstellungsaudit unter Berücksichtigung von erforderlichen Mehraufwänden.

Zertifikate nach BS OHSAS 18001:2007, die nicht bis zum 11.03.2021 umgestellt wurden, verlieren danach ihre Gültigkeit.

Zertifizierungen nach BS OHSAS 18001:2007 und ISO 45001:2018

Seit dem Inkrafttreten der ISO 45001 sind Zertifizierungen von Arbeitsschutzmanagementsystemen vorübergehend in beiden Standards möglich: ISO 45001 und OHSAS 18001.

Voraudit als Bereitschaftsbewertung

Zur Vorbereitung auf das Umstellungsaudit empfehlen wir Ihnen ein Voraudit oder die Bereitschaftsbewertung durchführen zu lassen. So stellen Sie sicher, dass das Audit schnell und erfolgreich durchgeführt werden kann. Organisationen, die eine Erstzertifizierung nach ISO 45001 in Betracht ziehen, sollten den Vorbereitungsstand unbedingt durch ein Voraudit untersuchen lassen.

Die Bereitschaftsbewertung dient der Feststellung der Zertifizierungsfähigkeit und ermittelt noch ausstehenden Handlungsbedarf. Wir bieten dieses Audit als besonderen Service an. Es ist kein obligatorischer Bestandteil des Zertifizierungsprozesses.

Sie haben weitere Fragen? Wir beraten Sie gerne am Servicetelefon unter: 03641 3997 40.

Kontakt zur Zertifizierungsstelle des TÜV Thüringen e.V.

TÜV Thüringen e.V.
Ernst-Ruska-Ring 6, 07745 Jena

Telefon  03641 3997 40

zertifizierung(at)tuev-thueringen.de
www.tuev-thueringen.de/gk/managementsysteme