Zertifizierung von Fachfirmen für Brandmeldeanlagen nach DIN 14675

Bild Feueralarm und Rauhmelder
Feueralarm und Rauhmelder

Brandmeldeanlagen (BMA) können Leben retten, wenn sie korrekt funktionieren. Damit die Brandmeldeanlagen auch wirklich im Falle eines Falls einen Alarm auslösen, dürfen solche Brandmeldeanlagen mit Aufschaltung zur Feuerwehr nur von Fachfirmen / Facherrichtern geplant, projektiert, errichtet, in Betrieb genommen und gewartet werden. Fachfirmen für die Planung und Projektierung sowie Facherrichtern empfehlen wir, ihre Kompetenz durch eine Zertifizierung gemäß DIN 14675 durch den TÜV Thüringen ihren Kunden gegenüber nachzuweisen.

Zertifiziert werden Firmen, die in der Lage sind, alle oder Teile der im Folgenden aufgeführten Leistungen zu erbringen:

  • 6.1 - Planung von BMA (Entwurfs- und Ausführungsplanung)
  • 6.2 - Projektierung von BMA (Werk- und Montageplanung)
  • 7 - Montage/Installation von BMA
  • 8 - Inbetriebsetzung von BMA
  • 9 - Abnahme von BMA
  • 11 - Instandhaltung / Wartung von BMA

Unternehmen, die eine Zertifizierung als Fachfirma für BMA erlangen wollen, müssen folgende grundsätzliche Voraussetzungen erfüllen:

  • Vorhandensein eines Qualitätsmanagementsystems gemäß DIN EN ISO 9001 (außer bei Zertifizierung für Phase 6.1),
  • mindestens eine verantwortliche Person für Brandmeldeanlagen muss im Unternehmen beschäftigt sein.

Zertifikatsgültigkeit

Prüfen Sie die Gültigkeit von Zertifikaten.

Unsere Zertifizierungsangebote

  • Fachfirmen für BMA gemäß DIN 14675
  • Fachkräfte für BMA gemäß DIN 14675
  • Fachfirmen für SAA gemäß DIN 14675
  • kombinierte Managementsysteme aus ISO 9001 und DIN 14675

War diese Seite hilfreich für Sie?

Vielen Dank.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×