Wiederkehrende Prüfung von Aufzügen und Fahrtreppen

Blick in Aufzugschacht

Aufzüge und Fahrtreppen benutzen heute viele Menschen wie selbstverständlich. Wenn diese Anlagen aber nicht regelmäßigen Prüfungen unterzogen werden, sind sie ein Sicherheitsrisiko und können zu schweren Unfällen führen. Dass das nicht geschieht, dazu tragen die Aufzugs-Experten des TÜV Thüringen bei. Unfälle in und mit Aufzügen sollen zukünftig selten bleiben und noch seltener werden, am besten gar nicht passieren. Aufbauend auf einen jahrelangen Erfahrungsschatz und modernen Prüfverfahren unterstützen wir Hersteller und Betreiber von fördertechnischen Anlagen, um sie zu entlasten und das hohe Sicherheitsniveau der Anlagen zu gewährleisten.

Serviceleistungen des TÜV Thüringen für Betreiber von Aufzügen und Fahrtreppen

Der TÜV Thüringen ist eine deutschlandweit Zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS) und führt auf dieser Basis Prüfungen und Untersuchungen durch: 

  • Prüfung vor Inbetriebnahme von Aufzugsanlagen nach §15 Betriebssicherheitsverordnung
  • Prüfung vor Wiederinbetriebnahme nach prüfpflichtigen Änderungen an Aufzugsanlagen nach §15 Betriebssicherheitsverordnung
  • Haupt- und Zwischenprüfungen an Aufzugsanlagen nach §16 Betriebssicherheitsverordnung
  • Wiederkehrende Prüfungen an Behindertenaufzügen/Güteraufzügen nach §14 Betriebssicherheitsverordnung
  • Wiederkehrende Prüfungen an Fahrtreppen nach §14 Betriebssicherheitsverordnung;
  • Unterstützung bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Unfall- und Schadenuntersuchungen

Nach einer abgeschlossenen Prüfung wird in Ihrer Anlage eine Prüfplakette mit Angabe der nächsten Fälligkeit angebracht.

War diese Seite hilfreich für Sie?

Vielen Dank.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×