Am 21. März tauschen sich auf dem 23. Thüringer Arbeitsschutztag in Erfurt Experten zum Schutz des Lebens und der Gesundheit am Arbeitsplatz aus. Ganz aktuell stellen die Arbeitsschützer eine deutliche Zunahme psychosomatischer Erkrankungen aufgrund von Stress und psychischen Belastungen fest. 

Was dem Bauarbeiter der Bauhelm und das Sicherheitsschuhwerk, dem Schweißer die Schutzhandschuhe und die Schutzbrille sind, ist dem Büroangestellten der ergonomische Büroarbeitsplatz. Sie sollen Arbeitsunfälle verhindern. Neben den Gefahren am Arbeitsplatz, spielen in unserer modernen und hochtechnisierten Arbeitswelt aber zunehmend auch psychische Belastungen eine Rolle, die im Alltag von Arbeitnehmern bewältigt werden müssen.

Ein ersten wichtigen Anhaltspunkt und als Handlungsanleitung wie mit solchen Risiken umgegangen werden soll, gibt die Norm DIN EN ISO 10075 vor. Arbeitsschutzexperte Ken Hauser vom TÜV Thüringen rät Unternehmen, sich umfassend in Sachen Arbeitsschutz beraten und die Arbeitsplätze hinsichtlich der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben bewerten zu lassen. „So können die Risiken minimiert werden, dass Arbeitskräfte aufgrund psychischer Belastungen ausfallen. Eine passende ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatzes kann dazu beitragen. Daher bezieht die ganzheitliche Gefährdungsbeurteilung heutzutage psychische Aspekte am Arbeitsplatz in die Risikobetrachtung mit ein“, erläutert Hauser.

Der 23. Thüringer Arbeitsschutztag befasst sich in diesem Jahr mit Fragen der psychischen Belastung am Arbeitsplatz und modernen Methoden des Arbeitsschutzmanagements. Er findet 21. März an der Fachhochschule Erfurt statt.

TÜV Thüringen – Mit Sicherheit in guten Händen!

Als international tätiges Dienstleistungsunternehmen mit Stammsitz in Erfurt sorgt der TÜV Thüringen für Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit. Dazu sind in den Geschäftsfeldern Anlagen und Produkte, Fahrzeug und Mobilität, Qualifizierung sowie Zertifizierung mehr als 1 000 Mitarbeiter weltweit tätig, davon mehr als 600 in Deutschland. Die Experten, Ingenieure und Sachverständigen des TÜV Thüringen arbeiten zum Vorteil aller Branchen, privater Kunden und der öffentlichen Hand. In Deutschland ist der TÜV Thüringen mit elf großen Standorten in Berlin, Bayern, Hessen, Sachsen und Thüringen sowie mit zahlreichen Kfz-Prüfstationen in Thüringen vertreten.